LZ: Strassenplaner in Lethargie

Die Idee einer Brücke vom Sedel an die heute schon unglückliche Situation beim Rosenberg zum Maihof hätte eventuell einen Vorteil – nämlich den, die Strassenplaner von Luzern wachzurütteln. Ein Weg aus der Lethargie.

Luzern braucht eine Ringstrasse ausserhalb um Luzern herum mit Stichstrassen ins Zentrum oder das gewünschte Quartier. Immer aber bleibt die übergeordnete Verkehrsführung um die Luzerner Seebucht. Diese Ringstrasse kann heutzutage in den Boden verlegt werden und wird wohl anders kaum mehr realisierbar. Aber sie muss gemacht werden. Weder der Bypass noch die Spange Nord lösen dieses Grundproblem, wie man von einer zur anderen Seite der Seebucht gelangt.

Peter Kühni, Luzern

Quelle: https://www.luzernerzeitung.ch/meinung/leserbriefe/strassenplaner-in-lethargie-ld.1018806

Die Website spange-no.ch richtet sich an besorgte Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche der Überzeugung sind, dass das Vorhaben "Spange-Nord" der falsche Ansatz zur Lösung der Verkehrsprobleme in der Stadt Luzern ist.

Kontoangaben: IBAN: CH41 0077 8208 0361 6200 1
Bank: Luzerner Kantonalbank

Danke für die Unterstützung an groovedan.com