LZ: Wehrt sich die Stadt Luzern juristisch gegen die Spange-Nord?

Kurz vor der Kantonsratsdebatte zur Spange Nord bekräftigt der Luzerner Stadtrat, dass er das Projekt bekämpfen werde. Offen ist, mit welchen Mitteln er das tut.

Die Spange Nord bewegt die Stadtluzerner Politik. Gleich drei Interpellationen sind in jüngster Zeit zu diesem Thema im Stadtparlament eingegangen. Nun liegen die Antworten des Luzerner Stadtrats vor. Darin bekräftigt er seine ablehnende Haltung gegenüber der neuen Zubringerstrasse Schlossberg-Lochhof. Er betont auch, dass diese Haltung keineswegs neu sei. Zwar hat der Stadtrat erst Mitte April offiziell mitgeteilt, dass er den Bau des 200-Millionen-Projekts bekämpfen wird. Er habe aber schon seit 2011 immer wieder klar gemacht, dass man die Spange Nord in der vorliegenden Form nicht unterstützen könne. Auch als sich das Projekt 2014 und 2017 weiter konkretisierte, habe man den Kanton darauf hingewiesen, dass die Quartierverträglichkeit der «Spange» weiterhin ungenügend sei.

Quelle und ganzer Artikel: https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/luzern-wehrt-sich-die-stadt-luzern-juristisch-gegen-die-spange-nord-ld.1018613

Die Website spange-no.ch richtet sich an besorgte Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche der Überzeugung sind, dass das Vorhaben "Spange-Nord" der falsche Ansatz zur Lösung der Verkehrsprobleme in der Stadt Luzern ist.

Kontoangaben: IBAN: CH41 0077 8208 0361 6200 1
Bank: Luzerner Kantonalbank

Danke für die Unterstützung an groovedan.com