«Ohne die Bevölkerung kann man keine Autobahn mehr bauen»

Infosperber, Gabriela Neuhaus / 12. Nov 2018 - «Übungsabbruch» – weder Westast noch Alternative: Raimund Rodewald begründet seinen Widerstand gegen die Bieler Autobahnpläne.

Raimund Rodewald (59jährig) ist seit 1992 Direktor der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz und damit einer der führenden und wohl amtsältesten Umweltschützer im Lande. In dieser Funktion kämpft er engagiert gegen Zersiedelung, Bauten ausserhalb der Bauzonen sowie gegen widerrechtliche Eingriffe in Natur und Landschaft, unabhängig davon, ob es sich um Verkehrsbauten oder Windturbinen handelt. Mit ihren Einsprachen hat die SL jeweils eine erstaunlich hohe Erfolgsquote. Zu seinen Fachthemen veröffentlichte der studierte Biologe (Dr. phil, Dr. h.c.) zahlreiche Schriften und mehrere Bücher. Rodewald wohnt in Biel. Im folgenden Interview mit Gabriela Neuhaus erklärt er, warum er eine Neuausrichtung der Verkehrsplanung im Berner Seeland fordert und weitere Faktenchecks zur Stadtautobahn "Westast" als überflüssig erachtet.

Ganzer Artikel auf Infosperber lesen

Die Website spange-no.ch richtet sich an besorgte Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche der Überzeugung sind, dass das Vorhaben "Spange-Nord" der falsche Ansatz zur Lösung der Verkehrsprobleme in der Stadt Luzern ist.

Kontoangaben: IBAN: CH41 0077 8208 0361 6200 1
Bank: Luzerner Kantonalbank

Danke für die Unterstützung an groovedan.com